Bläuer

Familienname/Nachname
Herkunft: Linn (AG); Koppigen, Strättligen (BE) Details
Verbreitung: sehr selten Details

Etymologie

Zu Plüer (SRF-Namenlexikon / Idiotikon):
Die Plüer stampften Flachs: Der Ausdruck «bleuen» ist heute nicht mehr häufig zu hören. Er steht für schlagen, stampfen oder quetschen – alles Tätigkeiten, die man anwandte um Flachs zu bearbeiten. Jemand der bleute, war für die Kleiderherstellung sehr wichtig. Aus bleuen entwickelte sich der Familienname Plüer.

Namenerklärung auf Radio SRF 1

Links

Herkunfts- und Bürgerorte

Dargestellt werden Einbürgerungen und Herkunftsorte von Familien in schweizerischen Gemeinden bis 1962.

Verbreitung

Dargestellt wird die heutige Verbreitung von Bläuer gemäss Bundesamt für Statistik (ständige Einwohnerzahl).

Rang5258
in der Schweiz
245
Personen
0
pro 10 000 Einw.

Sprachregionen

SprachregionAnzahlHäufigkeit (pro 10 000 Einw.)Rang
Deutschsprachige Schweiz22603868.
Französischsprachige Schweiz19013970.

Kantone

KantonAnzahlHäufigkeit (pro 10 000 Einw.)Rang
Bern8411537.
Basel-Landschaft2811530.
Thurgau1612706.
Aargau3402886.
Basel-Stadt408571.
Freiburg409245.
Jura303435.
St. Gallen1604173.
Solothurn1103390.
Waadt4028082.
Wallis3012507.
Zug404979.
Zürich2907173.