Häfelin

Familienname/Nachname
Herkunft: Klingnau (AG); Oberbüren (SG) Details
Verbreitung: sehr selten Details

Etymologie

Zu Häfeli (Solothurnisches Orts- und Flurnamenbuch):
, abgeleitet von einem Übernamen eines Töpfers oder Hafners, viell. auch eines fülligen Menschen (Id. 2, 1011)

Links

Herkunfts- und Bürgerorte

Dargestellt werden Einbürgerungen und Herkunftsorte von Familien in schweizerischen Gemeinden bis 1962.

Verbreitung

Dargestellt wird die heutige Verbreitung von Häfelin gemäss Bundesamt für Statistik (ständige Einwohnerzahl).

Rang19030
in der Schweiz
51
Personen
0
pro 10 000 Einw.

Sprachregionen

SprachregionAnzahlHäufigkeit (pro 10 000 Einw.)Rang
Deutschsprachige Schweiz44014161.
Französischsprachige Schweiz6039935.

Kantone

KantonAnzahlHäufigkeit (pro 10 000 Einw.)Rang
Aargau3026924.
Bern1108786.
Genf3029400.
Graubünden704006.
Luzern3014115.
St. Gallen4014711.
Wallis3012507.
Zürich14014046.