Haller

Familienname/Nachname
Herkunft: AG; ZH; SG; SO Details
Verbreitung: häufig in AG Details

Etymologie

Zu Haller (Solothurnisches Orts- und Flurnamenbuch):
. Häufig vom Halle, D, später vom Münznamen Heller herkommend. Heller als Münze ist nicht vor 1208 nachzuweisen (Brechenmacher 1, 644; Oettli Geschlechtsnamen, 48). Haller als Übername zu . haller, heller ‘Heller’. Diese Münze wurde nach der Reichsstadt Schwäbisch Hall benannt, wo sie seit 1208 geprägt wurde (Duden , 304). Möglich ist auch eine Verbindung zum Wort Halde ‘Hang, Abhang’ (Kunze, dtv-Atlas Namenkunde, 97; e-FamNb, Haller).

Links

Herkunfts- und Bürgerorte

Dargestellt werden Einbürgerungen und Herkunftsorte von Familien in schweizerischen Gemeinden bis 1962.

Verbreitung

Dargestellt wird die heutige Verbreitung von Haller gemäss Bundesamt für Statistik (ständige Einwohnerzahl).

Rang223
in der Schweiz
3 259
Personen
4
pro 10 000 Einw.

Sprachregionen

SprachregionAnzahlHäufigkeit (pro 10 000 Einw.)Rang
Deutschsprachige Schweiz30045184.
Rätoromanischsprachige Schweiz125354.
Französischsprachige Schweiz22311403.
Italienischsprachige Schweiz2013154.

Kantone

KantonAnzahlHäufigkeit (pro 10 000 Einw.)Rang
Aargau10211538.
Glarus266187.
Solothurn1616196.
Obwalden215230.
Zürich7175175.
Basel-Landschaft1044323.
Thurgau1224325.
Bern3623421.
Basel-Stadt553337.
Graubünden603545.
Luzern1313435.
Nidwalden113500.
St. Gallen1303630.
Schaffhausen293356.
Appenzell Innerrhoden32700.
Neuenburg292950.
Schwyz332593.
Zug222781.
Freiburg3011454.
Genf581862.
Jura611834.
Tessin1813435.
Waadt9711098.
Wallis1004056.