Hauenstein

Familienname/Nachname
Herkunft: Tegerfelden, Unterendingen (AG); Dietikon (ZH) Details
Verbreitung: sehr selten Details

Etymologie

Zu Hauenstein (SRF-Namenlexikon / Idiotikon):
Hauenstein ist ein alteingesessenes Geschlecht in Tegerfelden und Unterendingen im aargauischen Surbtal sowie in Dietikon ZH. Der Name ist mit grosser Wahrscheinlichkeit ein Herkunftsname zu einem Siedlungs- oder Burgnamen Hauenstein. Als andere sprachliche Bildung kommt für Hauenstein ein sogenannter Satzname (Haue den Stein!) für einen Steinmetz in Frage.

Namenerklärung auf Radio SRF 1

Links

Herkunfts- und Bürgerorte

Dargestellt werden Einbürgerungen und Herkunftsorte von Familien in schweizerischen Gemeinden bis 1962.

Verbreitung

Dargestellt wird die heutige Verbreitung von Hauenstein gemäss Bundesamt für Statistik (ständige Einwohnerzahl).

Rang1800
in der Schweiz
699
Personen
1
pro 10 000 Einw.

Sprachregionen

SprachregionAnzahlHäufigkeit (pro 10 000 Einw.)Rang
Deutschsprachige Schweiz65311431.
Französischsprachige Schweiz4406652.

Kantone

KantonAnzahlHäufigkeit (pro 10 000 Einw.)Rang
Aargau2854271.
Zug202853.
Appenzell Ausserrhoden313063.
Bern5312221.
Basel-Landschaft3011409.
Basel-Stadt1212485.
Graubünden1212548.
Nidwalden312066.
Schaffhausen712117.
Solothurn1612330.
Schwyz912282.
Thurgau2711667.
Zürich14811468.
Genf1305897.
Luzern1203914.
St. Gallen1404733.
Waadt2305211.
Wallis705656.