Lüthy

Familienname/Nachname
Herkunft: AG; BL; LU; SO; TG; ZH Details
Verbreitung: selten Details

Etymologie

Berchtold/Graf, Die Familiennamen der deutschen Schweiz:
Vatername, Kurzform auf -i zu einem altdeutschen Rufnamen wie Liutbald, Liutbrand, Liuthard, Liutolt o.ä. mit dem Element . liut ‘Volk, Leute, Menschen’ im ersten Namenglied. Die Form <Lüthi> gehört mit Kunz und Marti zu den drei häufigsten Familiennamen in der Schweiz, die auf einen Personennamen zurückgehen.

Namenerklärung auf Radio SRF 1

Links

Herkunfts- und Bürgerorte

Dargestellt werden Einbürgerungen und Herkunftsorte von Familien in schweizerischen Gemeinden bis 1962.

Verbreitung

Dargestellt wird die heutige Verbreitung von Lüthy gemäss Bundesamt für Statistik (ständige Einwohnerzahl).

Rang1036
in der Schweiz
1 117
Personen
1
pro 10 000 Einw.

Sprachregionen

SprachregionAnzahlHäufigkeit (pro 10 000 Einw.)Rang
Deutschsprachige Schweiz10482865.
Italienischsprachige Schweiz1913375.
Französischsprachige Schweiz5005937.

Kantone

KantonAnzahlHäufigkeit (pro 10 000 Einw.)Rang
Aargau3725189.
Basel-Landschaft943378.
Basel-Stadt332707.
Solothurn702537.
Bern11211231.
Graubünden1611975.
Jura512165.
Luzern541999.
Neuenburg1012968.
Nidwalden511158.
St. Gallen3012352.
Thurgau2711667.
Tessin1913226.
Zürich2181927.
Freiburg1502654.
Genf2402818.
Schwyz603347.
Waadt4028082.
Zug307259.