Odermatt

Familienname/Nachname
Varianten: Andermatt
Herkunft: Buochs, Wolfenschiessen, Dallenwil (NW) Details
Verbreitung: sehr häufig in NW, OW; häufig in LU, SZ, UR, ZG Details

Etymologie

Berchtold/Graf, Die Familiennamen der deutschen Schweiz:
Wohnstättenname, beruhend auf einer Präpositionalfügung an der Matt mit dem (wohl halbappellativischen) Bezugswort schwzdt. Matt ‘Grasfläche, Wiese’ für eine Person, die in der Nähe von Wiesengrund wohnhaft war; vgl. dazu den Beleg 1290 Kunrad ader Matte für Silenen UR (Id. 4, 549) sowie Brechenmacher 2, 338. In Frage kommt – insbesondere für den Namen Andermatt – freilich auch ein Bezug zum Ortsnamen Andermatt (UR) im Sinne eines Herkunftsnamens. Für Odermatt wird auch eine ursprüngliche Präpositionalfügung ob der Matt ‘oberhalb des Wiesengrunds’ diskutiert (so HBLS 5, 331; Sommer 1944, 31).

Namenerklärung auf Radio SRF 1

Links

Herkunfts- und Bürgerorte

Verbreitung

Die Karte zeigt die heutige Verbreitung von Odermatt. Kantone, in denen der Name nicht unter den 100 häufigsten Namen rangiert, werden nicht angezeigt.

Gebiet Anzahl Häufigkeit (pro 10 000 Einw.) Rang
Schweiz 5118 6 105.
Deutschsprachige Schweiz 4957 8 77.

Kantone

KantonAnzahlHäufigkeit (pro 10 000 Einw.)Rang
Nidwalden14963411.
Obwalden3248417.
Luzern9342253.
Zug2892221.
Schwyz2201383.
Uri441272.