Schälkli

Familienname/Nachname
Herkunft: Oberbözberg, Unterbözberg (AG) Details
Verbreitung: sehr selten Details

Etymologie

Zu Schälchli (SRF-Namenlexikon / Idiotikon):
Schälchli ist nur in Altikon an der Thur alteingesessen. Er ist eine Verkleinerungsform vom mittelhochdeutschen Wort «schalk», was damals so viel hiess wie «Knecht, Gefolgsmann». Dazu gibt es auch den Familiennamen Schalch. Schälchli könnte also einen «kleinen Knecht» bezeichnen oder – direkt aus dem Familiennamen Schalch abgeleitet – den Sohn eines Schalch. Die Bedeutungen «hinterhältiger Mensch» oder auch «Witzbold, Spassvogel» von Schalk sind sehr viel jünger und kommen darum als Namensmotiv nicht in Frage.

Namenerklärung auf Radio SRF 1

Links

Herkunfts- und Bürgerorte

Dargestellt werden Einbürgerungen und Herkunftsorte von Familien in schweizerischen Gemeinden bis 1962.

Verbreitung

Dargestellt wird die heutige Verbreitung von Schälkli gemäss Bundesamt für Statistik (ständige Einwohnerzahl).

Rang120363
in der Schweiz
5
Personen
0
pro 10 000 Einw.

Sprachregionen

SprachregionAnzahlHäufigkeit (pro 10 000 Einw.)Rang
Deutschsprachige Schweiz5084263.

Kantone

KantonAnzahlHäufigkeit (pro 10 000 Einw.)Rang
Aargau5016564.