Schär

Familienname/Nachname
Herkunft: AG; BE; LU; SG; SO; TG Details
Verbreitung: häufig in AG, BE, SO, TG Details

Etymologie

Berchtold/Graf, Die Familiennamen der deutschen Schweiz:
Berufsname zu . schër ‘Scherer, d.h. Bader, Barbier, Wundarzt’, schwzdt. Schër ‘dass.’ (vgl. Id. 8, 1117; das Wort ist nur in Zusammensetzungen belegt; formal liegt ein suffixloses Nomen agentis zu . schërn ‘schneiden, abschneiden, scheren’ vor. Der Gleichklang mit schwzdt. Schär ‘Schere’ (. schære, schëre) lässt auch einen Berufsübernamen mit derselben Bedeutung möglich erscheinen. Scherer waren in der mittelalterlichen Gesellschaft Personen, die (oft in den öffentlichen Badestuben) mit verschiedenen Bereichen der Gesundheitspflege – vom Bartscheren und Haareschneiden über das Schröpfen bis hin zu eigentlich chirurgischen Tätigkeiten – betraut waren. Mit der etymologisch identischen Tierbezeichnung Schër ‘Maulwurf’ hat der Familienname jedoch nichts zu tun. Vgl. auch Scherrer sowie Bader, ferner Schärli.

Links

Herkunfts- und Bürgerorte

Dargestellt werden Einbürgerungen und Herkunftsorte von Familien in schweizerischen Gemeinden bis 1962.

Verbreitung

Dargestellt wird die heutige Verbreitung von Schär gemäss Bundesamt für Statistik (ständige Einwohnerzahl).

Rang68
in der Schweiz
6 363
Personen
7
pro 10 000 Einw.

Sprachregionen

SprachregionAnzahlHäufigkeit (pro 10 000 Einw.)Rang
Deutschsprachige Schweiz5656963.
Französischsprachige Schweiz6533305.
Italienischsprachige Schweiz5211063.

Kantone

KantonAnzahlHäufigkeit (pro 10 000 Einw.)Rang
Bern23242228.
Solothurn3521354.
Thurgau3841335.
Aargau7881155.
Basel-Landschaft2308113.
Jura487279.
Luzern2927189.
Appenzell Ausserrhoden336223.
Basel-Stadt895151.
Graubünden915350.
Neuenburg865225.
Schaffhausen425208.
Zürich7505160.
Freiburg1314424.
St. Gallen2174348.
Zug484296.
Nidwalden143395.
Obwalden133341.
Waadt2163376.
Schwyz332593.
Genf761572.
Glarus611135.
Tessin521995.
Uri51790.
Wallis4211189.