Schuoler

Familienname/Nachname
Herkunft: GR Details
Verbreitung: sehr selten Details

Etymologie

Berchtold/Graf, Die Familiennamen der deutschen Schweiz:
Übername (allenfalls auch Berufsname) zu . schuolære, schüelære ‘Schüler, Student’ für einen Schüler oder (wandernden) Studenten bzw. einen jungen Geistlichen, einen Hauslehrer, Schreiber o.ä. (vgl. zu den zahlreichen Spezialbedeutungen der älteren Sprache Id. 8, 631/2). Da die allgemeine Schulpflicht eine junge Erscheinung ist, war zur Zeit der Entstehung der Familiennamen der Besuch einer Schule – in der Regel einer Lateinschule – bzw. der Besuch einer Universität durchaus etwas Besonderes und kann leicht Anlass einer Beinamengebung gewesen sein.

Namenerklärung auf Radio SRF 1

Links

Herkunfts- und Bürgerorte

Dargestellt werden Einbürgerungen und Herkunftsorte von Familien in schweizerischen Gemeinden bis 1962.

Verbreitung

Dargestellt wird die heutige Verbreitung von Schuoler gemäss Bundesamt für Statistik (ständige Einwohnerzahl).

Rang11210
in der Schweiz
100
Personen
0
pro 10 000 Einw.

Sprachregionen

SprachregionAnzahlHäufigkeit (pro 10 000 Einw.)Rang
Rätoromanischsprachige Schweiz157274.
Deutschsprachige Schweiz8508438.

Kantone

KantonAnzahlHäufigkeit (pro 10 000 Einw.)Rang
Graubünden523624.
Aargau1506187.
Basel-Landschaft4011110.
St. Gallen3019202.
Solothurn507149.
Zürich19010599.