Waltenspühl

Familienname/Nachname
Herkunft: Muri (AG) Details
Verbreitung: sehr selten Details

Etymologie

Zu Waltensp(ü)hl/Waldispühl (SRF-Namenlexikon / Idiotikon):
Waltenspül bezeichnet ursprünglich eine Person, die von der Waldisbüel herkommt – wahrscheinlich von der Waldisbüel bei Hohenrain LU. Der Flurname Waldisbüel bedeutet «waldiger Hügel, Land bei einem waldigen Hügel». Vom Familiennamen existieren verschiedene Varianten: Waltenspül, Waltenspühl, Waldesbühl, Waltisbühl, Waldispühl. Sie illustrieren, dass es früher keine verbindliche und einheitliche Schreibung der Namen gab.

Namenerklärung auf Radio SRF 1

Herkunfts- und Bürgerorte

Dargestellt werden Einbürgerungen und Herkunftsorte von Familien in schweizerischen Gemeinden bis 1962.

Verbreitung

Dargestellt wird die heutige Verbreitung von Waltenspühl gemäss Bundesamt für Statistik (ständige Einwohnerzahl).

Rang11309
in der Schweiz
99
Personen
0
pro 10 000 Einw.

Sprachregionen

SprachregionAnzahlHäufigkeit (pro 10 000 Einw.)Rang
Deutschsprachige Schweiz9107997.
Französischsprachige Schweiz4057361.
Italienischsprachige Schweiz4014756.

Kantone

KantonAnzahlHäufigkeit (pro 10 000 Einw.)Rang
Zug212812.
Aargau3302972.
Bern7013297.
Genf4021979.
Graubünden308295.
Luzern805684.
St. Gallen708831.
Zürich10019050.